Bildungsstreik im Internet [Video, Foto, Text]

Die berüchtigte Montagsrede des Fachschaftsrates Geschichte online [Blog: auf besserscheitern]
Räumung Casino Goethe Universität Frankfurt am Main 03.Dezember 2009 [Video: auf Vimeo]
Räumung der Uni Hamburg am 23.Dezember 2009 [Video: auf YouTube]

Montag, 7. Dezember 2009

Plenumssitzung vom 7.12.

Auch an diesem Montag Abend trafen sich wieder über hundert StudentINNen im Audimax, um im Plenum über die verschiedenen Tagesordnungspunkte zu diskutieren und abzustimmen. Hier eine Zusammefassung.


- Forderungskatalog des StuRa, vorgestellt von Benjamin und Christian

Letzte Woche hat der StuRa, einem Forderungskatalog zugestimmt, der sich auf den Katalog, der vom AudimaxPlenum am 17.11. beschlossen und mit der Fachschaftsrätekonferenz ausgearbeitet wurde, bezieht. Es handelt sich fast nur um leichtere Umformulierung und Präzisierung einiger Forderungen.
Die Kernforderungen sind die selben, leicht geändert wurde die Form und gelegentlich die Anordnung der Forderungen.


Änderungen (unsere Forderung blau - die Änderung rot)

1. 10% des BIP für Bildung und Forschung, und nicht wie im Plenum beschlossen 7%.
2. Hochschulautonomie muss sich auch auf die komplette Selbstverwaltung der Universitätsfinanzen im Sinne eines Globalhaushalts erstrecken. (neu vom Stura)
3. Breitenförderung statt Elitenförderung = mehr Breitenförderung (hat den gleichen negativen Effekt auf die Elitenförderung)
4. Unikindergarten und Barrierefreiheit ist raus. Dafür wurde es in anderen Worten ausgedrückt, zudem wird die Durchsetzung von bereits beschlossenen und gesetzlich verabschiedeten Konventionen gefordert, diese beinhalten die vom Plenum geforderten Punkte.
5. Forderung, das die Hochschuldidaktik intensiver zu fördern ist, wurde umformuliert aber äquivalent gelassen.
6. vom SoFa angemerkt, .... hat als Nachweis für den Prüfungsausschuss die Krankschreibung in Form des gelben Scheins auszureichen.... eine Prüfungsunfähigkeit durch den Amtsarzt (wie von manchen Professoren gefordert) bescheinigen lassen zu müssen, geht nicht.. da es einen viel zu hohen Aufwand verursachen und zuviel Geld kosten würde. Demnach soll (!) der gelbe Schein reichen. (reine Umformulierung)

Nach sehr ausgiebiger Diskussion über die vom StuRa gemachten Änderungen, wurde der Forderungskatalog des StuRa, der FSRK und des Plenums vom 17.11. als ein Konsenspapier vom Plenum abgesegnet und angenommen.

Der Forderungskatalog soll im AStA-Newsletter an alle Studierenden rumgehen und wird auch hier nochmal online gestellt als pdf.



-Demo

Daniela von der Action-AG startete erneut einen Aufruf zur landesweiten Demo am Donnerstag, sie stellte ein paar der vorläufigen Redner vor, die Route beginnt am Hauptbahnhof Nord und endet am Audimax mit gemeinsamem Ausklang,
teilnehmen werden aller voraussicht nach: StudentINNen, SchülerInnen, Auszubildende, eine Delegation aus Greifswald, Vertreter verschiedener ASten aus MV und die Gewerkschaften. Freunde und Unterstützer sind gern gesehen.

es werden noch Ordner gesucht
es werden kreative Leute gesucht die mitmalen und Aktionen mitplanen.


-Emails

Erneuter Aufruf eine email an bstreik-demo.rostock@gmx.de zu senden mit dem Betreff: Demo 10.12. und dem Text: " Ich bin dabei! Ich brauche frei!"
Wir brauchen 1000 emails bis mittwoch. Abfrage wieviele mails es sind, 350 und exponentiell wachsend.

-Tesch

Letzte Woche traf sich Herr Tesch (Minister des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur M.-V.) mit 2 LKS-Mitgliedern, und einem StuRa-Mitglied. Um über Verbesserung von Forschung, Lehre und Bildung zu reden. Credo daraus: Tesch "stellt sich der Diskussion" mit den StudentINNen, auch weiterhin. Über konkrete Ergebnisse wurde nicht berichtet.


-Lohro

Sabrina Lemke war heute um 18 uhr beim Campusradio und hat die ModeratorINNen und Hörer/innen über den Verlauf des Streiks informiert und Möglichkeiten aufgezeigt wie man sich beteiligen, informieren und/oder helfen kann.
Dank an dieser Stelle an Sabrina, es war ein klasse Auftritt!


-Möglichkeiten der Gremien sich zu äussern über Wünsche etc

StudentINNen sollen den Forderungskatalog betreffend konkrete Beispiele zusenden.. wo überschneiden sich Veranstaltungen, wo ist die Barrierefreiheit eingeschränkt.. schickt uns eure Fälle und konkrete, konstruktive Vorschläge. Am besten an die generelle Seite: bstreik-rostock@gmx.de


-Besetzung

Das Plenum hat sehr knapp abgestimmt, dass Freitag früh, die weiche Besetzung bis zum neuen Jahr ausgesetzt wird, wie dann weiter verfahren werden soll, wird dann besprochen. Die Arbeit in den Gruppen und AG's wird trotzdem weitergeführt.
Wer bis zum Freitag oder auch darüber hinaus, Präsenz zeigen möchte und vorbeischauen will, ist herzlich eingeladen.


-Finanzen

Stephan Ebert (veranwtortlicher Kassenwart) gab eine Übersicht über Spendeneinnahmen und -ausgaben.
Mensenkassen liefen gut, Soli-Party gut gelaufen.
Der AStA genehmigte mehr als 80 Euro und diverse materielle Dinge für die Demo am Donnerstag.
(wer geld für den Streik ausgegeben hat und die Quittung noch besitzt, darf sich bei Stephan melden. Es gibt gute Chancen das Geld wieder zu bekommen)
Auch der DGB engagiert sich und unterstützt uns, nicht nur mit Trillerpfeifen und Ausdrucken und Flyer-Vervielfältigung, auch finanziell.

Spenden sind trotz allem gern gesehen und notwendig.


-Film

Die Aufnahmen von der Fahrraddemo am Freitag und dem Radioauftritt von Sabrina werden bei youtube hochgeladen,
dort suchen oder kurz warten bis wir die Adresse dazu hier posten.


-Infos
kommt in gesondertem Post


Das Plenum wurde nach den genannten Punkten aufgelöst und trifft sich nächste Woche Montag zu einer Abschluss-Veranstaltung wieder.


Dank an alle Studierenden und Mitwirkenden und vor allem an die BesetzerINNen für ihr Engagement!




ps: in eigener Sache: Grüße an den heiligen Christopherus - Schutzpatron der Reisenden

Kommt gut durch die Nacht

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen